Gespeichert unter: Bekenntnisse, Neue Maier-Lyrik — Oktober 20, 2017 @ 5:11

Urvertrauen

Sie sortieren sich von allein,
die guten Gedanken von den bösartigen,
die hilfreichen Erinnerungen
von den verzweifelten,
die konstruktiven Vorschläge
von den zerstörerischen,
das Wohlfühlen vom Prassen,
das wehtut,
die ästhetischen Wahrnehmungen
von den abstoßenden Empfindungen.

Ich muss sie
nur lassen.

Gespeichert unter: Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik — Oktober 18, 2017 @ 2:14

Senryu-Foto

Ich geb es ja zu:
Ich bin eben vorgeprescht
als was Besondres.

 -

Gespeichert unter: Allgemein — Oktober 18, 2017 @ 1:46

 -

Gespeichert unter: Bekenntnisse — Oktober 17, 2017 @ 3:00

Wie reaktionär wird die kommende Bundesregierung?

Beim Thema Bildung – vor allem in ihrer digitalen Ausgestaltung - wird sich bei den Koalitionsverhandlungen zeigen, wie reaktionär die Regierung sein wird. Wird bei der Pädagogik die Erziehung zur Kritikfähigkeit und zur analysierenden Medienkompetenz im Vordergrund stehen oder die Unterwerfung unter ein System von Autoritätsglauben und Anpassung an die medialen Vorgegebenheiten? Werden sich die durchsetzen, welche am meisten gegen Rot-rot-grün waren? Dann gnade uns der Glaube an Demokratie.

Gespeichert unter: Janka-Sammlung, Neue Maier-Lyrik — Oktober 15, 2017 @ 12:38

Ein neuer JANKA

Vor dem Blätterfall*

Welch ein Glück die Erkenntnis ist
zu merken, es ist nicht bloß der Wind,
der die Blätter meines Haselstrauchs bewegt:

Nein, es tummeln sich dort verborgen
die mich besuchenden Vögel.

*ein Janka (http://www.maierlyrik.de/blog/der-janka/)

Gespeichert unter: Deutsche Dreizeiler, Neue Maier-Lyrik — Oktober 13, 2017 @ 3:18

Was ist der Tod?*

Was ist der Tod? Gewiss ein Sein,
jedoch einer ganz andren Weise.
Bereits jetzt Grundstoff bietend von neuem Sein.

*ein Achtundzwanziger

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — Oktober 9, 2017 @ 11:21

Vorschau

Heut’ wird es Montag,
sage ich leise zu mir
zu nächtlicher Zeit.

Aber bald danach bereits
träume ich nur den Anfang.

Gespeichert unter: Allgemein — Oktober 7, 2017 @ 3:30

Hablemos - wahrhaft zukunftsweisend!


Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — Oktober 7, 2017 @ 11:25

Sie gehen über Genderleichen

Manche meinen,
sie könnten es sich
e r l a u b e n,
nur Männer anzusprechen
und m e i n e n
zu dürfen,
dass Frauen sich mitgemeint
fühlen müssten
(psychologische Studien,
die das Gegenteil darlegen,
könne man schuldlos
i g n o r i e r e n).

Das nennen sie
Meinungsfreiheit
und eben nicht Ignoranz.

Gespeichert unter: Neue Maier-Lyrik — Oktober 4, 2017 @ 2:41

Ergebnisoffen

Ergebnisoffen.
Zweckfrei.
Unnötig?
Oder utopisch?
Firlefanz,
in Realitätsferne?
Wie auch immer!
Nur nicht festlegen!
Dogmen vermeiden?
Neue Dogmen: geht gar nicht.
Wo kämen wir hin?

Kurt Marti
hätte es sich vorstellen können,
wenn er Dogmen
gemocht hätte.